FODMAPs zählen zur Gruppe der Kohlenhydrate. Es handelt sich dabei um kurzkettige Zuckermoleküle. Ihnen allen ist gemeinsam, dass sie im Dünndarm nicht oder nur teilweise aufgenommen werden. Sie binden im Darm sehr viel Wasser, was in der Folge zu weichem Stuhl und Durchfällen führen kann. Zudem vergären die im Darm angesiedelten Bakterien diese Zuckermoleküle relativ schnell, dabei entwickeln sich übermässig Gase im Darm. Diese verursachen Blähungen, Bauchkrämpfe und Koliken.

 

Eigenschaften der FODMAPs:

- keine oder verminderte Aufnahme im Dünndarm
- osmotische (wasseranziehende) Wirkung im Darm
- schnelle Fermentierung (Vergärung) durch Darmbakterien